So kann man als digitaler Fotograf nebenbei Geld verdienen

So kann man als digitaler Fotograf nebenbei Geld verdienen

Mit der Kamera in die Natur und auf den Auslöser drücken. Das macht nicht nur Spaß, sondern kann auch zur Berufung führen. Hobbyfotografen fotografieren alles, was ihnen vor die Linse kommt. Und, wer besonders gute Fotos machen kann, sich mit Tiefenschärfe, Fokussierung, Brennweiten und Co. auskennt, sollte ruhig einmal versuchen mit seinem Hobby Geld zu verdienen. Denn das ist gar nicht so schwierig, wenn man die richtigen Kanäle und Hebel findet, die es zu bewegen gilt. Weiterlesen

WooCommerce für WordPress – Was kann man selbst machen

WooCommerce für WordPress – Was kann man selbst machen

WordPress zählt zu den bekanntesten Content-Management-Systemen im Netz. Dass man damit auch einen eigenen Online-Shop aufziehen kann, wissen viele schon, dass man aber mit WooCommerce für WordPress ein wirklich mächtiges und einfach zu bedienendes Tool zur Verfügung hat, kann man nicht oft genug wiederholen. Was hat ein Shop-Betreiber aber nun wirklich von WooCommerce und wann ist es geschickt, die Hilfe von WordPress-Agenturen einzuholen? Weiterlesen

Anfängliche Hürden für IT-Selbstständige und Webmaster

Ein Internetauftritt ist immer an bestimmte rechtliche Anforderungen und Informationspflichten geknüpft. Insbesondere junge Unternehmen, Selbstständige und StartUps aus der IT-Branche sollten die Bestimmungen ernst nehmen, um kein rechtliches Risiko einzugehen. Zwar sind viele Bereiche Grauzonen, dennoch sollte man sich umfassend über die rechtlichen Aspekte eines Internetauftritts informieren. Das Thema ist äußerst komplex, dieser Artikel soll dabei auf die grundlegenden Aspekte hinweisen. Weiterlesen

Spaß mit Drohnen? Neue Auflagen und nötige Versicherungen

Ab dem 1. Oktober treten alle Einzelheiten der neuen Drohnen-Verordnung in Kraft, die bereits im April auf den Weg gebracht wurden. Das unbeschwerte Fliegen der eigenen Drohne wird dadurch an der einen oder anderen Stelle durchaus eingeschränkt und man muss gut aufpassen, keine Regel zu verletzen.
Dass man eine Drohne nur steigen lassen sollte, wenn man auch die passende Versicherung hat, wissen die meisten Nutzer. Dabei ist es wichtig dass zwischen der privaten und gewerblichen Nutzung unterschieden wird. Darüber hinaus gibt es jedoch neue Regelungen, welche die Bedenken unseres Bundesministers Dobrindt bezüglich möglicher Kollisionen, Abstürze und Unfälle und auch der Gefährdung der Privatsphäre ausräumen sollen. Die auf den Weg gebrachten Neuerungen sind in der sogenannten Drohnenverordnung zusammengefasst. Diese gilt für Drohnen, Multikopter und jegliche unbemannte Fluggeräte. Sie hebt die bisher gültigen unterschiedlichen Regelungen für private und gewerbliche Drohnen-Benutzer auf und gilt für beide Gruppen gleichermaßen. Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen