Online-Daten einfach löschen?

Wie heise.de heute berichtete, will die EU-Justizkommissarin Viviane Reding ein Gesetz vorantreiben, welches Facebook und Co. zwingt, dort gespeicherte persönliche Daten durch einen einfachen Button löschen zu können. Das heißt, der User selber soll seine sämtlichen dort gespeicherten Daten selber löschen können, natürlich endgültig.

Die Idee ist sicher eine gute, der User würde endlich wirklich Herr seiner Daten. In der Realität wird das aber wohl gar nicht machbar sein. Selbst wenn es ein solches Gesetz geben würde (was ich nicht glaube), dann würden Facebook und Co. Wege finden, dies legal umgehen zu können. Die Daten der User sind schließlich einige Euros (Dollar) wert. Wer möchte darauf schon verzeichten. Außerdem bleibt das quasi Gesetz „Einmal im Netz, immer im Netz“ meiner Meinung nach immer gültig, egal ob mit oder ohne Gesetz. Vor allem die Amerikaner sind dabei ja sehr gerne etwas lockerer.

Man sollte sich also wie immer vorher überlegen, was man auf Facebook und Co. veröffentlicht, denn man kann sich ziemlich sicher sein, das man es nicht mehr so leicht aus dem Netz heraus bekommt.

Ein Gedanke zu „Online-Daten einfach löschen?

  • 4. November 2010 um 17:35
    Permalink

    Ich begrüße eine solche Idee, sehe es aber ebenso kritisch was die Umsetzung angeht. Vor allem die „Supermächte“ wie Google und Facebook werden sich kaum kontrollieren lassen. Mal sehen, wo diese Bemühungen hin führen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen