„Reproduktion“ ist ein böses Wort…

icksehalletZumindest wenn es nach dem BKA geht. Doch der hier zu erwähnende Artikel ist recht lang und trotzdem gut geschrieben, daher verweise ich an dieser Stelle nur mal auf ihn: Über den Allerweltsbegriff „Reproduktion“ im Verfahren ‚militante gruppe‘. Es ist erschreckend was dort beschrieben wird… Jeder sollte das einmal lesen und sich seine eigene Meinung darüber bilden. Die Autorin ist übrigens die Ehefrau von Andrej Holm, dem Mann der jahrelang vom BKA überwacht wurde/wird. Und das nur wegen bestimmter Wörter die er in seinen Publikationen benutzt… crazy world.

6 Gedanken zu „„Reproduktion“ ist ein böses Wort…

  • 16. Januar 2009 um 02:52
    Permalink

    Ja darüber hatten wir ja schonmal gesprochen aber hast du schonmal den Wikipedia Artikel gelesen. http://de.wikipedia.org/wiki/Andrej_Holm — Es scheint in diesem speziellen Fall ein wenig so als wollte man selbst überwachen aber schreien wenn man selbst überwacht wird??

    Es gibt solche und solche Geschichten. Einserseits schreien die
    Bürger wenn die Behörden etwas nicht unterbinden andererseits
    wollen sie keine Überwachung. Da einen gescheiten Kompromis zu finden wird wohl noch eine ganze Weile dauern, der sich
    dann hoffentlich aus einer weitaus besseren Mischung aus
    Überwachung und Terrorismusbekämpfung zusammensetzt,
    als es nun der Fall ist.

    Antworten
  • 16. Januar 2009 um 10:20
    Permalink

    Was meinst du mit „als wollte man selbst überwachen“? Das versteh ich grad nicht ganz…

    Antworten
  • 16. Januar 2009 um 18:41
    Permalink

    […]begann er im September 1989 eine Grundausbildung im zum Ministerium für Staatssicherheit gehörenden Wachregiment Feliks Dzierzynski mit dem Ziel einer späteren Tätigkeit im Ministerium.[1] Nach der Auflösung des Wachregiments[…]

    Das sagt Wikipedia, jedoch kann man meiner Meinung nach kurz gesagt
    auch einfach sagen, dass er in einer erhöten Position des Stasiaufsichtsrates stand.

    Antworten
  • 16. Januar 2009 um 18:53
    Permalink

    Naja, das mag ja sein, die Frage warum er das gemacht hat können wir aber kaum beantworten… Denke trotzdem das die Verantwortlichen beim BKA sich hier zuviel geleistet haben…

    Antworten
  • 16. Januar 2009 um 19:05
    Permalink

    Ja dem stimme ich zu. Wollte dies nur ansprechen daher:
    Es scheint in diesem speziellen Fall […]

    Antworten
  • 16. Januar 2009 um 19:08
    Permalink

    Jop, ist ja auch gut sowas anzusprechen :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen