Avatar – Aufbruch nach Pandora

avatar-hauptplakatIm Dezember wird ein neuer Sci-Fi Film von Starregisseur James Cameron (Titanic, Terminator, True Lies, Aliens, etc.) in die deutschen Kinos kommen.

Avatar – Aufbruch nach Pandora
200 Jahre in der Zukunft: Die Rohstoffe der Erde sind erschöpft und die Menschen haben begonnen in den Weiten des Alls nach Alternativen zu suchen. Federführend ist der RDA Konzern, ein Raumfahrt-Konsortium, das nach wertvollen Ressourcen sucht und auf dem Mond Pandora fündig wird. Doch der Abbau erweist sich als schwierig, weil sich auf dem Mond nicht nur ein dichter Dschungel mit vielen gefährlichen Monstern befindet, sondern auch weil er die Heimat einer intelligenten, humanoiden Spezies namens Na’vi ist, die dort im Einklang mit der Natur lebt. Doch die menschlichen Wissenschaftler haben in dem Forschungsprojekt Avatar herausgefunden, dass man den Geist eines Menschen in den Körper eines Na’vi transferieren kann. Einige Menschen werden ausgewählt als erste dieses Experiment durchzuführen, um die Gesellschaft der Na’vi zu unterwandern. Unter ihnen befindet sich auch der Ex-Marine Jake Sully, der seit einer Verletzung bei einem Kampfeinsatz von der Hüfte abwärts gelähmt ist. Für ihn bedeutet das Avatar-Programm nicht nur die Möglichkeit wieder für die Regierung zu arbeiten, sondern vor allem, sich wieder frei bewegen zu können. Kurz nach seiner Ankunft auf Pandora wird der Geist von Jake mit seinem Avatar-Körper verschmolzen. Doch während seiner Mission in den Dschungeln des Planeten verliebt sich Jake in die Na’vi-Frau Neytiri. So erfährt er, dass die Na’vi einen militärischen Schlag gegen die Menschen planen und er muss sich entscheiden, ob er sich auf die Seite der Na’vi schlägt oder seine Heimat verteidigt.
(Quelle: Wikipedia.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.