Blackholes des Internets

Leider zensieren 15 Länder weltweit den Informationsfluss im Internet innerhalb ihres Landes so stark, dass man schon von „schwarzen Löchern“ sprechen kann. Die nachfolgende Karte macht diese schwarzen Löcher des Internets sichtbar und listet die entsprechenden Länder auf.

2 Gedanken zu „Blackholes des Internets

  • 3. Juni 2010 um 12:12
    Permalink

    Zeichnet sich ein schwarzes Loch nicht durch seine hohe Anziehungskraft aus, die aus seiner riesigen komprimierten Masse im Vergleich zu anderen Himmelskörpern entsteht?

    Dann wäre nämlich die Grafik grober Unfug. Klar, alle sprechen von „weißen Flecken auf der Internet-Landkarte“ oder „Versorgungslöchern“, aber dass letztere unbedingt schwarz sein müssen ist dann doch recht unlogisch ;)

    Antworten
  • 3. Juni 2010 um 21:40
    Permalink

    Wobei in schwarzen Löchern natürlich auch quasi „nichts“ existiert. Das ist damit wohl eher gemeint.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen