Googles Go und Bings Wolfram

Google bringt neue Programmiersprache Go
Google hat in dieser Woche eine selbst entwickelte System-Programmiersprache vorgestellt. Sie heißt „Go„, dies soll ihre Schnelligkeit zum Ausdruck bringen, sowohl bei der Programmierung als auch bei der Kompilierung. Die Sprache ist syntaktisch an Python angelehnt und vom Umfang her an C++.

package main
import "fmt"
 
func main() {
  fmt.Printf("Hello World\n")
}

Bing rechnet jetzt ebenfalls wie Wolfram|Alpha
Bing, die Suchmaschine von Microsoft kann jetzt ebenfalls mathematische Terme lösen und grafisch darstellen. Microsoft hat hier wohl eingekauft ;).

1732.plot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen