„Ich bin 14 und fotografiere mich ständig selbst von schräg oben“

Das studiVZ bietet ja schon immer mal wieder etwas zum Lachen. Heute aus der Rubrik, hilfe ich bin ein Emo:

image11

Im studiVZ kann man allgemein immer mal wieder Menschen beobachten, die Gruppen und Profile zur etwas seltsamen Selbstdarstellung nutzen… Nicht nur das sie ihr Profil öffentlich zugänglich machen, nein, auch die privaten Sauffotos und die aus dem Kreta-Urlaub im Bikini sind mit dabei. Leute… bitte nutzt doch die Optionen zum Schutz der Privatsphäre die euch dort geboten werden. Dazu sind sie da! Und dann bekommt ihr auch keinen peinlichen Kommentar vom Kollegen reingedrückt ;).

P.S.: Ich habe nichts gegen Emos, aber die Gruppe ist schon witzig ;).

6 Gedanken zu „„Ich bin 14 und fotografiere mich ständig selbst von schräg oben“

  • 28. März 2009 um 18:02
    Permalink

    Ich weiß noch als mal eine Lehrerin einen meiner Mitschüler fragte, wie der Kreta Urlaub war. Kurz davor hatte dieser seine „SaufFotos“ im schülerVZ veröffentlicht.

    Ebenso kenne ich einige, die sich tierisch über die Privatfunktion aufregen, gerade wenn sie auf der Suche nach einer neuen Begleitschaft sind und diese potentielle Begleitschaft das Profil nur für Freunde sichtbar hat :D

    Immer wieder witzig!

    Antworten
  • 28. März 2009 um 18:04
    Permalink

    Tja, das hat eben Vor- und Nachteile ;).
    Aber meistens Nachteile…

    Antworten
  • 29. März 2009 um 09:17
    Permalink

    Ich finds witzig! Solche Leute tragen doch ungemein zur Belustigung aller bei. Mist, jetzt überlege ich selber der Gruppe beizutreten. Meinst du, die nehmen einen auch, wenn man nicht 14 ist und sich nicht ständig selbst von schräg oben fotografiert? *grübel*

    Antworten
  • 29. März 2009 um 10:06
    Permalink

    *lach* Ja ich glaube die nehmen dich trotzdem ;) In der Gruppe sind eh glaub ich nur Leute die sich darüber lustig machen :D

    Antworten
  • 29. März 2009 um 17:46
    Permalink

    Stellst sich mir eher die Frage, wo das ganz noch hinführt. Viele Kiddis und Jugendliche sind sich ja gar nicht wirklich bewusst, was man alles über sie erfahren kann im Netz. Und die beste Erklärung bringt nichts, wenn die Nutzer einfach das machen was alle machen und nicht den Kopf einschalten….

    Antworten
  • 29. März 2009 um 18:15
    Permalink

    Das stimmt, viele sind sehr naiv mit dem Umgang im Netz. Leider fehlt hier denke ich vor allem die Aufklärung schon in der Schule, das Internet und die Social Communities wird zu oft noch als Modeerscheinung abgetan, kaum ein Lehrer weiß darüber bescheid…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen