Satire: Neue Sicherheitslücke im Internet Explorer

Titanic berichtet:

Das Bundesamt für Sicherheit hat vor einer neuen, gefährlichen Sicherheitslücke im Internet-Explorer gewarnt. Wenn man in die Lücke, die sich ganz oben im Browser findet, z.B. npd.de, bild.de, rtl2.de oder saschalobo.de eingibt, landet man auf Webseiten, die sogenannten Schadkot auf den Bildschirm bringen. Bei Microsoft arbeiten chinesische Mitarbeiter fieberhaft an einem Patch, der die Lücke schließen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen