Kleines Matherätsel I – Wo ist der Knick?

Hier mal ein kleines mathematisches Rätsel:

Ein 7m hoher Mast ist durch starken Wind umgeknickt. Dadurch ist das Bild wie unten zu sehen entstanden, die Frage ist jetzt, auf welcher Höhe ist der Mast umgeknickt?

Image1

Für den Anfang was leichtes, als Tipp, das kann man ab der 5./6. Klasse schnell lösen ;).
Der erste mit der Lösung bekommt einen netten Backlink. Oder eben ein Lob, wenn derjenige keinen Blog hat :).

7 Kommentare zu „Kleines Matherätsel I – Wo ist der Knick?

  1. Mit dem Satz des Pythagoras.

    Die eine Kathete des rechtwinkligen Dreiecks ist x=4, die andere Kathete y ergibt zusammen mit der Hypothenuse z den Masten, also y+z=7m.

    Laut Pythagoras ist die Summe der Kathetenquadrate gleich dem Hypothenusenquadrat, also 4^2+y^2=z^2.
    Die Gleichung y+z=7 habe ich nach y aufgelöst und in die Pythagoras-Gleichung eingesetzt, diese dann nach z aufgelöst (umgekehrt z ersetzen und nach y aufzulösen wäre auch möglich gewesen).

Schreibe einen Kommentar zu Tobias Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.