Alles im Blick – Videoüberwachung wird zunehmend wichtiger

Immer mehr Haushalte in privaten und auch gewerblichen Bereichen sind mittlerweile mit hochmodernen Videoüberwachungssystemen ausgerüstet. Der Wunsch nach Sicherheit und Komfort gleichermaßen wird immer lauter und dementsprechend ausgefeilter und versierter, die entsprechenden Ausrüstungen diesbezüglich vieler Anbieter und Fachfirmen in diesen Bereichen. Ob Eingangsbereiche auf privaten Böden oder in gewerblichen Geschäftsräumen, öffentlichen Bereichen und Zugängen wichtiger Gebäude. Die Überwachung bestimmter Zonen per Videoaufzeichnungen ist mittlerweile gang und gäbe und wird immer häufiger angewendet und praktiziert.

Aufnehmen und analysieren können

Besonders in öffentlichen Bereichen hat sich die Überwachung bestimmter Zonen mittels Videokameras immer mehr bewährt. Anhand des aufgezeichneten Band- und Filmmaterials sind schon das ein oder andere Mal erfolgreich Täter ermittelt, Sachverhalte aufgeklärt worden und dienten nicht selten zur Erfassung der Täter und diverser Straftaten. Die Aufklärungsrate vieler Straftaten wäre hier in vielen Fällen nicht möglich gewesen und viele Täter wären so noch straffrei davon gekommen und würden wohl auch noch weiterhin ihr Unheil treiben. An Brennpunkten, wie Bahnhöfen, Eingängen von Geschäftsmeilen und Geschäften und an öffentlichen Plätzen werden immer häufiger Videokameras installiert, die gut justiert exakt diese Bereiche abdecken und filmen.

Große Firmen verfügen in der Regel schon seit geraumer Zeit über diese Art der Überwachung in Lagern und Außenbereichen ihrer Firmenanlagen. Kleine Firmen und Unternehmen rücken nach und rüsten ihre Bereiche ebenfalls mit den hoch technisierten und sensiblen Kamerasystemen auf, um sie als präventive Sicherheitsvorkehrung nutzen zu können. Bei Straftaten wie Einbrüchen und Diebstahl können so unter Umständen nicht nur die Täter identifiziert werden, sondern auch die Fluchtfahrzeuge, Kennzeichen der Fahrzeuge sogar und auch der eigentliche Tathergang und die Vorgehensweise der Täter, wie sich letztlich in die jeweiligen Geschäfts- oder auch Lagerräume überhaupt trotz diverser Sicherheitsvorkehrungen dennoch gelangen konnten. Auch dann, wenn vielleicht die Täter nicht exakt erkannt werden konnten, ist aber die Analyse der Aufnahmen für weitere vorbeugende Sicherheitsvorkehrungen im Nachhinein für jedes Unternehmen schließlich von großer Bedeutung.

Technik und Ausrichtung

Die Technik dieser hochsensiblen Geräte ist nicht nur bei der Anwendung, sondern auch bei der Anbringung von großer Bedeutung für den Erfolg. Über die wichtigsten Details in Sachen Technik und Ausstattung einer guten Videoüberwachungskamera, kann man sich hier gut Informieren. Denn nicht nur das System als solches muss einwandfrei funktionieren können, sondern auch die Anbringung muss perfekt sein. Der Winkel der Kamera sollte so exakt ausgerichtet sein, dass der gewünschte Aufnahmebereich auch tatsächlich abgedeckt wird. Allerdings darf man hierbei nicht vergessen, dass öffentliche Bereiche, wie Gehwege, auf denen sich Passanten also fremde Menschen aufhalten, nicht zu dem Aufnahmebereich gehören dürfen. Die Justierung der jeweiligen Videoüberwachungsanlagen ist also von großer Wichtigkeit, um auch tatsächlich nicht nur über brauchbares Filmmaterial verfügen zu können, sondern auch aus rechtlicher Sicht absolut auf der sicheren Seite sein zu können. Der ungewollte Eingriff in die Privatsphäre kann nämlich schon genau hier schneller geschehen, als einem lieb ist. Gegner der Überwachungsmethoden befürchten, dass sie sich in einem Überwachungsstaat aufhalten werden und auch dass kein genügender Schutz vorhanden ist, der den Missbrauch des Filmmaterials verhindern könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.