Falscher Virenalarm für Windows-Systemdateien

Kaspersky und G Data melden erneut einen Trojaner (Trojan.Win32.Patched.dn) in einer Windows Systemdatei. Diesmal in einigen älteren Versionen der Windows-Systembibliothek user32.dll. Wie Thorsten Urbanski von G Data gegenüber heise Security bestätigte, handelte es sich dabei um einen Fehlalarm des Kaspersky-Scanners, den die 2008er-Version des Endkunden-Produkts nutzt. Ein weiteres Update beseitigte den Fehler. Die Firmen-Version und die 2009er-Ausgabe waren nicht betroffen. Von Kaspersky gab es bislang keine Stellungnahme.

Mittlerweile tritt dieses Phänomen bei einigen Herstellern zu häufig auf, zumindest meiner Meinung nach. Ich hatte mit NOD32 noch keine Probleme, hoffe das bleibt auch so ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen