Werbung

Datensicherheit in der Cloud

Datensicherheit in der Cloud

Datenschutz ist heute ein viel zitiertes Wort. Worum es in der Gesamtheit dabei jedoch überhaupt geht, ist vielen nicht bewusst. Das Thema Datenschutz ist heute äußerst komplex und hat nicht mehr nur allein mit einem sicheren Passwortschutz zu tun. Private Daten sind dabei genauso betroffen wie Unternehmensdaten. Insbesondere dann, wenn man als Selbstständiger sensible Firmendaten in einem Cloud-Speicher lagert, ist das Thema Datenschutz unumgänglich. Weiterlesen

WLAN-Festplatten als mobile Speicherlösung

Bildrechte: GesaD, pixelio.de
Bildrechte: GesaD, pixelio.de

Die WLAN-Festplatten sind auf dem Vormarsch! Mit der steigenden Anzahl mobiler Endgeräte und den technischen Möglichkeiten dieser wird Speicherplatz immer wichtiger. Smartphones und Tablets sind zwar überall und immer mit dabei, jedoch ist die Speicherkapazität dieser Geräte oft begrenzt. Hier kommen WLAN-Festplatten ins Spiel.

Was ist eine WLAN-Festplatte?

Im Prinzip ist eine WLAN-Festplatte eine externe Festplatte, welche über die Besonderheit verfügt, selbstständig ein WLAN-Netzwerk herzustellen. Dies ermöglicht es allen WLAN fähigen Endgeräten in der näheren Umgebung auf diese Daten zuzugreifen. Dabei liegt der größte Vorteil in der Mobilität. Da sie keine externe Stromversorgung benötigen und die Verbindung drahtlos funktioniert sind sie praktisch unsichtbar. So werden mobile Endgeräte drahtlos um massig Speicherplatz erweitert. Wer genauere Informationen zu einzelnen aktuellen Modellen benötigt, dem sei das Ratgeber- und Testportal für WLAN-Festplatten ans Herz gelegt.

Für wen lohnt sich eine WLAN-Festplatte?

Eine WLAN-Festplatte eignet sich am ehesten für Personen, die unterwegs auf große Datenbestände zugreifen müssen. Mittlerweile gibt es auch die Cloud Technik, die es erlaubt, Daten online zu speichern und diese auch von Unterwegs jederzeit abrufen zu können. Nicht jeder ist jedoch gewillt zum Teil persönliche Daten wie Fotos oder Videos aber auch Dokumente ins Internet zu stellen. Eine WLAN-Festplatte erzeugt ein eigenes Netzwerk völlig unabhängig vom Internet. Somit hat man zudem den Vorteil nicht auf eine Internetverbindung angewiesen zu sein.

Was gibt es für Unterschiede?

SSD vs. klassische Festplatte
Wie alle Festplatten mittlerweile werden auch WLAN-Festplatten als SSD oder klassisch magnetische Festplatte angeboten. Wer sein Hauptaugenmerk auf viel Speicherplatz legt ist mit der klassischen Variante gut beraten, wer dagegen mehr Wert auf schnellen Datenzugriff legt, sollte zur SSD Variante greifen. Aufgrund der erheblich schnelleren Zugriffszeit ist eine SSD Platte im Gegensatz zum normalen Modell bei gleichem Speicherplatz erheblich teurer.

Speicherplatz

Der Speicherplatz von WLAN-Festplatten reicht von 32 GB bis hin zu 4 TB. Je nachdem was für Daten man auf der Platte speichern will hat man hier die freie Auswahl. Wenn man bedenkt, dass heutige HD Filme oft schon 10 bis 30 GB groß sein können, sollte man jedoch mindestens etwa 500 GB einplanen, um flexibel zu bleiben und keine Platzprobleme zu bekommen.

Reichweite

Die Reichweite der einzelnen Geräte wird von den Herstellern meist mit 10 bis 50 Metern angegeben, Praxistests zeigen oft aber deutlich geringere Entfernungen, gerade beim Streamen von Filmen. Die Datenübertragung wird mit zunehmender Entfernung immer langsamer und führt oft zu Rucklern, wenn die Entfernung zu groß wird.

Akkulaufzeit

Auch hier gibt es große Unterschiede. Die meisten Geräte haben laut Hersteller eine Akkulaufzeit von 5-10 Stunden. Hier kommt es wieder darauf an, wie die Platte genutzt wird. Beim Streamen von Filmen, möglicherweise auch noch auf mehreren Endgeräten muss der Akku schneller wieder aufgeladen werden als nach einfacher Dokumentenbearbeitung.

Was ist noch zu beachten?

Auf jeden Fall sollte man die WLAN-Festplatte mit einem Kennwortschutz vor unerlaubtem Zugriff schützen. Tut man Dies nicht, kann praktisch jeder der sich in Reichweite befindet auf die Daten zugreifen. Wenn man vor der konkreten Kaufentscheidung steht, sollte man unbedingt aktuelle Testberichte zu Rate ziehen und sich für ein Modell entscheiden, dass den eigenen Ansprüchen am ehesten gerecht wird.

Rechnungen online erstellen

Rechnungen für erbrachte Leistungen zu erstellen, ist ein notwendiges Übel, welches jeder Unternehmer auf sich nehmen muss. Dank umfassender Buchhaltungsprogramme wurde diese Arbeit schon vor langer Zeit sehr vereinfacht, aber es geht noch schneller und unkomplizierter.

Vorteile von online erstellten Rechnungen

Mittlerweile ist es möglich, ohne viel Schreibarbeit Rechnungen zu erstellen. Da ohnehin alles fast nur noch online ausgehandelt wird, angefangen mit der Auftragsvergabe, über eventuelle Änderungen der Konditionen bis hin zum Abschlussbericht, kann auch die Rechnung online erstellt werden. Programme, wie sie zum Beispiel in der Cloud zu finden sind, erleichtern den Büroalltag von kleineren Unternehmen, Existenzgründern und Selbständigen ungemein. Hier findet man Rechnungsvorlagen für nahezu jede Gelegenheit. Einzig die einzelnen Leistungen, Beträge und Adressen müssen in das Programm eingegeben werden.

Diese so erstellten Rechnungen können ohne die Nutzung von Papier archiviert werden, was Platz im Büro und vor allem auch Geld spart. Die Rechnungen werden schneller erstellt, versandt und damit auch zügiger bezahlt. Die Kunden oder Geschäftspartner haben die Möglichkeit, ihre Rechnungen online via Paypal, Kreditkarte usw. zu bezahlen. Mit diesen Programmen ist es möglich, Rechnungen direkt vor Ort zu erstellen und von jedem beliebigen Ort aus zu verschicken. Unterlagen werden archiviert, Dokumente gesammelt und in verschiedenen Mappen geordnet. Damit hat man alle nötigen Unterlagen an jedem Ort und zu jeder Zeit griffbereit und ist damit unabhängig von seinem Büro. Auch der Kostenfaktor spielt eine große Rolle. Man spart Papier, Briefumschläge, Porto und nicht zuletzt den Toner des Druckers. Das spart nicht nur Geld, sondern schont auch noch die Umwelt.

Notwendigkeit von ordnungsgemäßen Rechnungen

Rechnungen müssen ordnungsgemäß erstellt werden und alle nötigen Informationen enthalten. Das beinhaltet die zu zahlenden Beträge, die erbrachten Leistungen, Adressen von Auftraggeber und Auftragnehmer, Telefonnummern und Bankverbindungen, sowie steuerliche Hinweise.

Mit online erstellten Rechnungen ist all das bereits in dem vorgefertigten Formular enthalten. Nicht nur für den Unternehmer und Kunden sind Rechnungen wichtig, auch zur Vorlage beim Finanzamt ist eine ordnungsgemäße Rechnung zwingend notwendig, um anerkannt zu werden. Steuerliche Hinweise sind beispielsweise die Höhe der Mehrwertsteuer, die Kleinunternehmerregelung für Selbständige und Freiberufler und die Umsatzsteuer – ID. All diese Hinweise müssen enthalten sein, um dem Finanzamt eine genaue Abrechnung zu ermöglichen. Die Programme, um Rechnungen online erstellen zu können sind oft kostenlos oder für einen geringen Preis zu erwerben. Sie sparen Zeit, Geld und schonen die Umwelt. Die Geschäftspartner und Kunden sehen die Professionalität des Unternehmens und setzen mehr Vertrauen in ein Unternehmen, welches schnell und zuverlässig Aufträge ausführt und auch die dazu gehörigen Rechnungen erstellt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen