Blackberry Storm: Käuferansturm legt Website lahm

Die Veröffentlichung des BlackBerry Storm in den USA hat die Verkaufsseite vom Provider Verizon lahmgelegt. Der große Useransturm konnte nicht durch den Server gestemmt werden.

Durch den Systemausfall waren auch die Computersysteme der Verizon-Filialen betroffen. In New York mussten so zum Beispiel über 200 Kunden vertröstet werden, da das neue Handy nicht verkauft werden konnte, die Rechner und Kassen streikten.

In Deutschland wird das Handy ebenfalls bald erscheinen und ohne Vetrag 480 Euro kosten. Ich überlege mir eines zu gönnen, habe zur Zeit das BlackBerry Pearl als Firmenhandy, das Storm ist aber auch sehr nett *g*.

Ein Gedanke zu „Blackberry Storm: Käuferansturm legt Website lahm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen