Displayschutzfolie: [x] ja, [] nein, [] vielleicht

Mittlerweile besitzt ja mindestens jeder zweite ein Smartphone in Deutschland. Von einfachen Geräten ab 100 Euro bis hin zu High-End Barren die genauso viel Kosten wie ein kompletter PC oder ein gutes Notebook. Da liegt es natürlich nahe, dass die Besitzer ihre Schätzchen vor all zu starkem Wertverlust schützen wollen. Das schließt vor allem den optischen, äußeren Zustand der Geräte mit ein.

In Sachen Displayschutz kann man hier zu den mittlerweile weit verbreiteten Displayschutzfolien greifen. Befindet man sich aktuell in einem asiatischen Land, so kann man den Vorgang des Anbringens sogar outsourcen. In Nanjing gibt es an jeder Straßenecke einen Händler für Schutzfolien zu allen bekannten Modellen. Die Schutzfolie wird auch direkt professionell angebracht. Für weniger als 3 Euro. Benötigt man also zum Beispiel eine Galaxy S5 Schutzfolie, so ist das eine Sache von Minuten.  Natürlich befindet sich nun nicht jeder in der passenden Stadt dazu, der deutsche Normalbürger greift dann einfach auf das Internet zurück und bestellt dort einen Satz passender Schutzhüllen für sein Gerät.

Ich selbst nutze bei meinem privaten Smartphone ebenso eine Schutzfolie für das empfindliche Display. Schließlich soll die mehrere hundert Euro teure Investition länger halten. Außerdem wird so der Wert für den Fall eines Weiterverkaufs erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen