Facebook Ads Tipps für Anfänger

Der vielleicht wichtigste Tipp bei Facebook Ads, also bezahlter Facebook Werbung, ist: Bringen Sie Geduld mit.

Ja, Facebook ist ein mächtiges und komplexes Marketing-System. Wenn Sie zum ersten Mal Werbung bei Facebook Ads schalten, sollten Sie sich vorher mit den entsprechenden Begriffen auseinandersetzen, die zur Schaltung der Werbung verwendet werden, um zu wissen, für was Sie Geld ausgeben.

So gibt es ein Tagesbudget. Dieses steht, wie es der Name bereits vermuten lässt, für den Betrag, den Sie bereit sind, am Tag auszugeben. Für die korrekte Zuweisung von Werbebudgets lohnt es sich für Anfänger, einen Werbebudget Kalkulator zu Rate zu ziehen, damit das vorhanden Budget bestmöglich auf den gewünschten Zeitraum verteilt werden kann. Beim Start einer Facebook Ad Kampagne rechnen Sie am besten mit einer Werbezeit von mindestens zwei Wochen.

Zeit zur Analyse

Facebook benötigt Zeit, Sie und die potenziellen Interessenten zu analysieren. Facebook Ads sind eine hervorragende Möglichkeit, sehr gezielt Menschen anzusprechen, die wahrscheinlich ein hohes Interesse an Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt haben. Das bedeutet aber nicht, dass sie es genau zu diesem Zeitpunkt auch kaufen oder die Dienstleistung in Anspruch nehmen werden. Nehmen Sie als Beispiel den Autokauf. Hat ein Facebook Nutzer vor, sich in nächster Zeit ein Fahrzeug anzuschaffen und der Facebook Logarithmus bemerkt das, wird er dem potenziellen Fahrzeugkäufer Autowerbung einspielen. Nun kann es sein, dass er die Anzeige von einer Marke sieht, die noch nie in seinem Fokus war. Er klickt darauf und informiert sich. Dennoch kauft er nicht direkt, da er sich aktuell noch in der Informationsphase befindet. War die bezahlte Facebook-Werbung jetzt sinnlos? Auf keinen Fall. Er hat eine andere Sichtweise, eine neue  Technologie oder eine andere Marke angesehen, die er sich ohne die bezahlte Werbung nicht angesehen hätte. Dieser Kontakt mit der Werbeanzeige wird sich sehr wahrscheinlich auf seinen Kaufprozess auswirken.

Weitere Möglichkeiten für Facebook Ads

Vielleicht haben Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung, die eine Beratung erfordert. Für diesen Fall bietet Facebook Ads auch andere Anzeigeformen, die also nicht zwangsläufig auf Ihre Webseite weiterleiten. Stattdessen ermöglichen solche Formate das Angeben der Rufnummer des Kunden oder seiner E-Mail Adresse über ein Facebook-Formular in der Anzeige. Damit gewinnen Sie sogenannte Leads und Sie können diesen möglichen Kunden

anrufen oder ihm eine Information per E-Mail zusenden. Sie können ihn sogar ohne weitere Kosten mehrfach kontaktieren.

Kennen Sie Ihre Zielgruppe?

Neben der Geduld, also dem Abwarten, bis der Logarithmus die passenden potenziellen Kunden gefunden hat, ist es auch wichtig, die richtige Zielgruppe zu erkennen und genau zu beschreiben. Je genauer Sie das können, desto exakter kann Facebook Ihre Texte ausspielen. Das geht so weit, dass Facebook weiß, ob sich die Person vor einigen Wochen getrennt hat oder eine Hochzeit ins Haus steht, ein Umzug, ein Kunde auf dem Weg ist oder gerade an einem bestimmten Ort angekommen ist. All diese Informationen können Sie durch den Logarithmus von Facebook Ads nutzen und gezielt Ihre Werbung an die „richtigen“ Interessenten ausspielen.

A/B Tests

Ein weiterer wichtiger Tipp: Lassen Sie immer mindestens drei Anzeigen gegeneinander laufen. Mehr sind in diesem Fall sogar besser, beispielsweise zwei Anzeigengruppen à drei Anzeigen. Sie werden unter Umständen erstaunt sein, welche Anzeigen von den potenziellen Interessenten geklickt werden und eventuell sind es ganz andere, als Sie das aktuell vermuten. Nach etwa zehn Tagen können Sie aufgrund der gut laufenden Anzeigen weitere in dieser Art formulieren und die schlechter laufenden Anzeigen aus dem Rennen nehmen. Der Köder, also der Text der Anzeige, muss dem Fisch (dem potenziellen Kunden) schmecken, nicht dem Angler (Ihnen). Nur weil Ihnen ein Text besser gefällt, bedeutet das nicht, dass der Interessent genauso darüber denkt.

Ganz wichtig auch: Die Anzeigen werden dem Interessenten mehrfach eingeblendet. Denken Sie an sich selbst: Sie checken unterwegs schnell ein paar eingegangene Nachrichten, haben aber eigentlich keine Zeit, zu surfen. Dann kann es sein, dass Sie die Anzeige wahrnehmen, aber erst zwei Tage später, am Wochenende, wenn Sie gemütlich vor dem Computer sitzen, auf die Seite gehen und sich das Produkt oder die Dienstleistung ansehen.

Geduld und Ausdauer sind also im Fall von Facebook Ads ein sehr wichtiges Element. Nach wie vor gilt der die Devise – Social Media ist ein unverzichtbares Marketinginstrument.

2 Gedanken zu „Facebook Ads Tipps für Anfänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen